Kurse, die wir Ihnen anbieten können, finden Sie hier

Modultraining Stopfsimulator Unimat-3D

Das Modultraining Stopfsimulator Unimat-3D ist für Mitarbeiter gedacht, welche als Stopfer/Maschinist oder Beistopfer auf einer Weichenstopfmaschine eingesetzte werden sollen oder schon eingesetzt werden.

In dem Stopfsimulator sind standardisierte und auch auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer zugeschnittene Programme möglich.

Die möglichen Themen reichen dabei von allgemeinen Arbeitsrichtlinien über Stopftheorie bis hin zu Hindernissen und Störstellen sowie Nivellier-, Richt- und Pendelsystemen.

In der Schulung kann zu den einzelnen Aufgaben der Arbeitsplätze auch das Zusammenspiel einer Maschinenbesatzung trainiert werden.

Voraussetzungen

Das Stopfsimulator-Training ist für angehende oder bereits eingesetzte Maschinenbediener gedacht. Für Mitarbeiter die als Maschinenbediener eingesetzt werden sollen, ist es von Vorteil, wenn diese schon Erfahrung/Vorkenntnisse in der Gleisvermessung und/oder in der Maschinentechnik haben. In den Stopfsimulatortraining Unimat 3D ist es auch möglich das Zusammenspiel einer Besatzung zu trainieren. 

Ziel

Ziel der Schulung ist es, statt nach bis zu 2 Jahren, schon nach 2 – 6 Wochen Maschinenbediener mit vergleichbarer Kompetenz auszubilden. All dies ohne die Gefahr der Beschädigung von Oberbau und Maschine, zudem bleib die echte Maschine einsatzfähig.

Inhalt

Stopftheorie

  • Stopffrequenz
  • Amplitude
  • Beistelldruck
  • Stopftiefe
  • Beistellzeit
  • Hebe- und Auslauframpen
  • Ein- und Auslauframpen
  • Biegelinie

Stopfaggregate und Stopfkreislauf

  • Stopfaggregate (Hydraulik und Pneumatik sowie Mechanik)
  • Stopfwerkzeuge
  • Stoßklappen (Aufbau und Funktion)
  • Beistellen
  • Stopftiefeneinstellung / Kontrolle der Stopftiefe
  • Beistellzeit
  • Funktion und Aufbau des Hebe- Richtaggregats
  • Vorkopfverdichter
  • Rollenzangen und Hebehaken
  • Zusatzhebung

Hindernisse und Störstellen

  • Kontaktschaltmittel (Achszähler usw.)
  • Kabelführungen
  • Schienenstoß
  • Laschen-Verbindungen
  • Überwege
  • Brücken
  • Weichen

Auswertung der Anzeigeinstrumente des Messsystems

  • Korrektes Ablesen der Anzeigeinstrumente (Richtung-, Nivellier- und Pendelanzeige)
  • Funktion und Wirkung der Setzmaßkompensation.

Richtlinien für das Arbeiten in Streckengleisen

  • Richtwerte der Heb- und Verschiebewerte (Neubau- und Umbauverfahren)
  • Ein- und Auslauframpen in Abhängigkeit der zul. V max
  • Verwindungsgrenzwerte
  • Grundhebung
  • Abnahmerichtwerte

Stopfsimulator (Unimat-3D)

  • Inbetriebnahme des Maschinensystems
  • Auf- und Abrüsten der Maschine (Messsystem und Arbeitsaggregate)
  • Durchführung von Weichenstopfungen im Durcharbeitungs- und Umbauverfahren (Stopfschema in Weichen und Kreuzungen)
  • Erkennen von Hindernissen und deren korrekte maschinelle Bearbeitung
  • Bearbeitung von unterschiedlichen Oberbauarten (Stahl-, Holz- und Betonschwellen)
  • Bearbeitung der Langschwellen mit Zusatzhebeeinrichtung

Preis (pro Teilnehmer)

€ 4.280,00 (Bei weniger als 4 Teilnehmern erhöht sich der Preis auf 4.850,00€ pro Teilnehmer.)


verfügbare Termine